JUGENSOZIALARBEIT IN BLUMENTHAL

Kinder und Jugendliche stärken, lautet das Ziel der Sozialpädagogin Madlen Striegler. Sie ist in der Regel dienstags & donnerstags von 9.30-14 Uhr oder nach Vereinbarung im Jugendbüro in der Kleinen Grundschule in Blumenthal anzutreffen.

Neben der Sozialarbeit an der Grundschule finden im Kinder- & Jugendbüro sowie in den Ortsteilen der Gemeinde Heiligengrabe verschiedene Freizeit- & Beratungsangebote für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer & wichtige Bezugspersonen junger Menschen statt.

Im Rahmen der mobilen Tätigkeit ist die Sozialarbeiterin immer auch Ansprechpartnerin bei Sorgen, Wünsche, Ideen & Fragen jeglicher Art, speziell in den Ortsteilen Blumenthal, Papenbruch, Königsberg, Herzsprung & in den jeweiligen Jugendclubs.

Angebote der Sozialarbeit an der Grundschule:

  • wöchentliche Streitschlichter AG & Mediations-Ausbildung der Schüler
  • Projektarbeit mit dem Schwerpunkt Gewalt- & Suchtprävention
  • Klassensprecherseminare & Sozialkompetenz-Training
  • Beratung, Gremienarbeit & Lesenächte

Angebote der mobilen Jugendarbeit:

  • wöchentliches Training in Orientalischer Tanzkunst für Mädchen
  • Sportturniere & monatliche Jungs-AG
  • kreative, handwerkliche & sportliche Freizeitangebote
  • experimentelle & kulinarische Workshops
  • Thementage & Projektarbeit zum Beispiel Demokratiewerkstatt & Tierfreunde-Treff
  • Ausflüge & Wochenendfahrten mit Jugendgruppen
  • Aufbau der Jugendräte & Unterstützung in der Cluborganisation
  • Feriencamps & verschiedene Projekttage in den Schulferien
  • AG Schwarzlicht-Theater: mittwochs 14-15.30 Uhr  – mehr Informationen

Mehr lesen
JUGENDSOZIALARBEIT IN HEILIGENGRABE

„Kinder Stärken“ ist das Ziel der Sozialpädagogin Birgid Blum

Sozialarbeit in der Nadelbachgrundschule Heiligengrabe

Das Leben ist alles andere als leicht, auch wenn man noch jung ist. Kinder & Jugendliche, aber auch Eltern & Lehrer erhalten Unterstützung beim Umgang mit schwierigen Situationen.

Von Streitschlichtung über Beratung bis hin zu regelmäßigen Arbeitsgemeinschaften reichen die Angebote von Sozialpädagogin Birgid Blum in der Nadelbachgrundschule.

  • Kinder- und Jugendbüro Heiligengrabe in der Grundschule als Treffpunkt, Anlaufstelle und Informationsbörse – von 9-14 Uhr geöffnet
  • Beratung von Kindern, Eltern und Lehrern
  • Mitarbeit in allen Schulgremien und Unterstützung dieser
  • Streitschlichtung sowie Ausbildung der Streitschlichter und regelmäßige Anleitung der Kinder
  • Projekttage wie z.B. Trickboxx – Filme drehen & sehen, Filme transportieren Gefühle. Wir entwickeln mit den Kindern Filme über Themen, die sie bewegen
  • soziales Lernen im Kinder- und Jugendbüro zu Themen wie Demokratieverständnis, Präventationsangebote (Sucht, Gewaltprävention, Sexualaufklärung, Kommunikation, und Stressbewältigung)
  • Turniere, Lese- und Sportnächte, Ausflüge, Ferienangebote und Camps

Mehr lesen
JUGENDSOZIALARBEIT IM AMT LINDOW

Die Jugendsozialarbeit in Lindow gliedert sich in sozialpädagogische Angebote an der Grundschule Lindow und die mobile Jugendsozialarbeit. In beiden Feldern ist unsere Sozialpädagogin Manuela Soost tätig.

Es besteht ein Trägerverbund von ESTAruppin e.V. und der DGB-Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin.

 

Jugendsozialarbeit in der Grundschule Lindow

Die Angebote unserer Sozialpädagogin Manuela Soost in der Drei-Seen-Grundschule reichen von der Streitschlichter-Ausbildung über Beratung von SchülerInnen, Eltern & Lehrern bis hin zu regelmäßigen AGs.

Die Zeiten der AGs ergänzen wir in Kürze. Ebenso wie die Öffnungszeiten des Kinder- & Jugendbüros.

In den Ferien bieten wir Ferienfreizeiten für die Kinder in und um Lindow an.

 

Mobile Angebote

Damit auch auf den Dörfern mehr los ist, gibt’s im wöchentlichen Wechsel in Vielitz & Herzberg einen Spielnachmittag. Gespräche über Alltag & Probleme der Jugendlichen führt unserere Sozialarbeiterin Manuela Soost.

Hier haben die Kinder & Jugendlichen nicht nur einen Ort, um sich auszutauschen, sondern es werden Ausflüge organisiert, Kinoabende veranstaltet, gemeinsam gekocht und gebacken & auch Sport & Spiel kommen nicht zu kurz.

Aber auch die anderen Gemeinden werden mindestens einmal im Monat solche Freizeitangebote durchgeführt. Der Jugendklub Herzberg wird durch das Team betreut, um die Jugendlichen bei der Selbstverwaltung tatkräftig zu unterstützen.

Mehr lesen
JUGENDSOZIALARBEIT AN DER PUSCHKIN-OBERSCHULE IN NEURUPPIN

In der Alexander-Puschkin-Schule ist unser Sozialarbeiter Mathias Trypke ständiger Ansprechpartner für die SchülerInnen. Er redet aber mit ihnen nicht nur über Schule sondern auch über Hobbys, Familie, Clique und Job. Gemeinsam mit den Jugendlichen organisiert er Events und Ausflüge. In Projekten und Workshops arbeiten die Jugendlichen Hand in Hand, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Anzutreffen ist Mathias Trypke montags bis donnerstags von 9.30-13.30 Uhr in seinem Büro im Untergeschoss der Alexander-Puschkin-Schule. Zurzeit baut der Schulsozialarbeiter die neue Schülerfirma PCS – Puschkin Catering Service auf. Darüber hinaus fördert er das politische Engagement der SchülerInnen und stärkt die außerschulische Bildung in Form des Jugendbeteiligungsprojekts Village with Future.

 

Sozialarbeit im Neuruppiner Jugendwohnprojekt Mittendrin

Im MittenDrin in Neuruppin organisieren sich die Jugendlichen selbst. Jeden Dienstag um 19 Uhr beim großen Projektplenum und jeden ersten Donnerstag im Monat um 15 Uhr im Café-Plenum wird basisdemokratisch über Ideen, Aktionen, Projekte und Konflikte diskutiert und entschieden.

Die Jugendlichen übernehmen dabei Verantwortung und lernen praktisch, was Demokratie heißt. Dabei sind sie den alltäglichen Problemen in der Schule oder am Ausbildungsplatz, in der Familie und im Freundeskreis genauso ausgesetzt wie alle anderen.

Das Selbstverständnis des Hauses ist es, Räume für eine selbstorganisierte, solidarische und partizipatorische Jugendkultur in Neuruppin zu schaffen – ob in der Holz- und Fahrradwerkstatt, im Café beim Kickern, beim gemeinschaftlichen Kochen in der Volksküche, bei politischen Diskussionen, beim Theater spielen oder der Bandprobe. Unser Sozialarbeiter Felix Brüssow begleitet und unterstützt sie sowohl bei der Organisation und Durchführung von Projekten und Freizeiten als auch bei der Bewältigung schwieriger Lebenslagen.

 

Öffnungszeiten des Sozialarbeiters und regelmäßige Termine: 

Dienstag 14-19 Uhr offener Treffpunkt
Dienstag 19 Uhr Plenum
Mittwoch 10-12 Uhr Beratung für junge Arbeitssuchende
Mittwoch 14-19 Uhr offener Treffpunkt
Donnerstag 14-19 Uhr offener Treffpunkt
jeden 1. Donnerstag im Monat 15 Uhr Café Plenum
alle anderen Donnerstage 15 Uhr Politikwerkstatt

 

Außerhalb der Öffnungszeiten können Termine unter folgender mail-Adresse vereinbart werden: freizeit@jwp-mittendrin.de

Weitere Informationen zum Neuruppiner Sozialzentrum finden Sie auf der MittenDrin-Homepage

Mehr lesen

JUGENDSOZIALARBEIT IN NEUSTADT/DOSSE

Unsere Sozialarbeiterin Heike Müller ist für alle Kinder und Jugendlichen im Amtsbereich Neustadt/Dosse Ansprechpartnerin. Sie betreut die Jugendclubs in Dreetz, Neustadt und Lohm, bietet dort AGs an und organisiert Ferienprojekte und Thementage.

Die Jugendclubs in Neustadt, Dreetz & Lohm haben montags-freitags 13-19 Uhr geöffnet.

 

Jugendclub Öffnungszeiten Ort Kontakt
Neustadt Mo – Fr 13-19 Uhr Bahnhofsstraße 42
Dreetz Mo – Fr 13-19 Uhr Schulstraße 2 033970.85180
Lohm Fr 13-19 Uhr Lohmer Dorfstraße 4a

Zum wöchentlichen Standardprogramm in den Clubs gehören Kreativ-AGs und Sport wie Fußball, Tischtennis und Volleyball. Gemeinsam mit den Jugendlichen plant Heike Müller außerdem Events und Ausflüge. Darüber hinaus fördert sie das politische Engagement der Kinder und Jugendlichen und stärkt die außerschulische Bildung. In Projekten und Workshops arbeiten die Jugendlichen Hand in Hand, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

 

In der mobilen Jugendsozialarbeit organisiert Heike Müller gemeinsame Ausflüge, macht mit den Kindern & Jugendlichen Präventionprojekte & Aktionen bei Stadt- & Dorffesten und berät sie bei Problemen.

Mehr lesen

JUGENDSOZIALARBEIT IM AMT TEMNITZ

Neben der Schulsozialarbeit in Walsleben ist die Jugendsozialarbeit von ESTAruppin im Amtsbereich Temnitz geprägt von der ländlichen Struktur des Gebiets.

 

Im Fokus der Schulsozialarbeit von ESTAruppin an der Thomas-Müntzer-Grundschule in Walsleben steht die Vermittlung zwischen  Schüler/-innen, Lehrern/-innen und Eltern. Durch regelmäßige Präsenz, persönliche Beratung und gemeinsame Projekte verbessert sich das tägliche Zusammenleben in der Schule.

 

Im Amtsbereich Temnitz, der insgesamt 17 Dörfer umfasst, betreut ESTAruppin zusammen mit der IJN zudem 9 Jugendclubs. In allen Clubs können Kinder und Jugendliche diverse Spiele ausprobieren, gemeinsam Sport treiben oder mit verschiedenen Materialien kreativ werden. Sie bieten Kindern und Jugendlichen einen Treffpunkt vor Ort.

Mehr lesen

JUGENDSOZIALARBEIT AN DER WALDRING-GRUNDSCHULE WITTSTOCK

n Wittstock gestaltet Sozialpädagogin Hille Heinecke die Schulsozialarbeit an der Waldring-Grundschule: Pausenspiele, AGs, Streitschlichtung, Schüler-, Eltern- und Lehrer-Beratung wie auch gemeinsame Projekte machen die Kinder- und Jugendsozialarbeit von ESTAruppin an der Waldring-Schule aus.Frau Heinecke unterstützt die Waldring-Grundschule darin, faire Schule zu werden.

 

Angebote von Hille Heinecke in der Waldring-Grundschule:

 

  • Schülerberatung bei allen Problemen im Alltag mit Lernen, Lehrern, Familie oder Freunden
  • Elternberatung bei Erziehungsfragen oder Zusammenarbeit mit Lehrern
  • Lehrer-Beratung im Umgang mit Schülern und Eltern sowie im Hinblick auf Fördermöglichkeiten
  • Streitschlichtung und Ausbildung von Streitschlichtern
  • Großgruppenspiele und Tanzproben in den Pausen
  • Projekttage und soziales Lernen in den Klassen zu den Themen interkulturelles Lernen, Sexualaufklärung, Sucht- und Gewaltprävention
  • regelmäßige Angebote:
    • Streitschlichter_innen-Ausbildung für Schüler_innen der 4. Klassen:
      montags in der 6. Stunde
    • offene Treffpunktarbeit, dienstags in der 6. Stunde
    • AG Gauklerkids: dienstags 13.30-15.30 Uhr in der Turnhalle
    • AG Gitarre: mittwochs in der 7. Stunde (Unterstützung Musiklehrer Herr Winter)
    • AG Tanz: donnerstags in der 6. Stunde
    • AG Essen hier & anderswo: donnerstags in der 7.-8. Stunde

 

Wiederkehrende Höhepunkte im Jahr

 

  • März: Projekttag mit Theater zur Prävention von Sucht, Mobbing, Gewalt usw. für 5. & 6. Klassen
  • März: Fußballturnier für Schüler_innen der 3.-6. Klassen
  • Mai: Reiterwoche für 8 Schüler_innen
  • Schuljahres-Ende: Kletterpark
  • letzte Schulwoche: Intensiv-Training für Streitschlichter_innen
  • Herbstferien: Schwarzlicht-Theater
  • November: BREBIT – entwicklungspolitische Projekttage für alle interessierten Schüler_innen
  • 4x im Jahr: Demokratie-Werkstatt jeweils von Freitag-Sonntag für 4.-6. Klassen

 

Zur Vernetzung der sozialen Angebote in Wittstock besteht zwischen ESTAruppin e.V., der DGB-Jugendbildungsstätte, dem Internationalen Bund und dem JNWB ein Trägerverbund. Unsere Sozialpädagogin Hille Heinecke nimmt regelmäßig an Vernetzungstreffen wie beispielsweise Netwitt teil.

Mehr lesen